Kollagenstimulation

Milchsäure-Kollagenstimulator

Polymilchsäure wird in der Chirurgie seit über 25 Jahren erfolgreich eingesetzt, unter anderem für selbstauflösende Nahtfäden, in Knochenplatten und -schrauben sowie als Trägermaterial für Arzneimittel.

Polymilchsäure kann durch Kollagenstimulation dazu beitragen, Falten zu glätten und auf natürliche Weise das Hautvolumen wieder herzustellen. Die Haut erhält wieder ein festeres und jugendliches Aussehen. Das Produkt wurde speziell für die Faltenbehandlung entwickelt, um Konturdefekte des Gesichts zu beseitigen. Daher ist es auch besonders bei tiefen Nasolabialfalten und eingesunkenen Wangen geeignet.

Die Anzahl der notwendigen Injektionen hängt von verschiedenen Faktoren, wie Hautzustand und Alter, ab. Im Allgemeinen sind 2–4 Faltenbehandlungen erforderlich, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.
Während bei anderen Füllmaterialien häufige Auffrischungsbehandlungen notwendig sind, können die Ergebnisse nach Abschluss Ihrer Polymilchsäure-Behandlung bis zu 2 Jahre, manchmal auch länger, anhalten.

RADIESSE®
RADIESSE® ist ein moderner Filler, mit dem gleichzeitig, in einem Behandlungsschritt, eine sofortige Korrektur von Fältchen und Falten sowie eine Biostimulation der Kollagensynthese möglich ist.  Die klinisch erprobten Inhaltsstoffe werden über normale Stoffwechselvorgänge komplett wieder abgebaut.