English  Français  Español Google+
Dr. med. Kathrina Stojanow
Dermatologische Praxis für Privat- und Selbstzahlermedizin
Am Friedrichshain 26, 10407 Berlin | Tel.: 030 42807928
Startseite. » kosmetische-ästhetische Dermatologie. » Lidstraffung ohne OP - Plasmatechnologie.
PLASMAGE® - Lidstraffung ohne operativen Eingriff

Lidstraffung ohne OP – Plasmatechnologie (PLASMAGE®)

Mit PLASMAGE® ist ein innovative Technologie auf den Markt gekommen, die eine Ober- und Unterlidstraffung ohne Skalpell ermöglicht.

Der Wirkmechanismus beruht auf dem Phänomen der dielektrischen Barriereentladung (DBE). Durch DBE wird Umgebungsluft, bestehend hauptsächlich aus Stickstoff und Sauerstoff, ionisiert. Plasma entsteht, wenn die Behandlungsspitze ca. 1-2 mm über die Haut gehalten wird. Diese Plasmawolke ermöglicht eine kontrollierte und schmerzfreie Abtragung der überschüssigen Haut bis an den Lidrand und verhilft gleichzeitig zu einer beschleunigten und narbenfreien Abheilung.

Bei direktem Hautkontakt oder zu großer Entfernung stoppt die Plasmazündung. Es fließt kein Strom durch den Patienten. Die gesamte Energie wird verwendet, um Plasma zu erzeugen. Da PLASMAGE® keinen Elektronenfluß durch die Haut erzeugt, entsteht keine thermische Schädigung an der Dermis. Mittels PLASMAGE® erfolgt eine sehr präzise epidermale Mikroablation ohne Schädigung der Haut (wie z.B. bei fraktionalen oder CO2- Laser, Mikroneedling, Radiofrequenz etc.). Im Vergleich zu diesen Technologien wird die Haut nicht geschädigt, sondern stimuliert und angeregt. Die hochenergetischen Plasmapartikel durchwandern die Dermis und beeinflussen die Fibroblasten (Kollagenbildungszellen). Eine Neubildung und Remodellierung der kollagenen Fasern wird beschleunigt. Die Haut strafft sich.

Diese Behandlung ist nicht mit der Eigenblut-Plasma-PRP Behandlung zu verwechseln.


Schlupflider behandeln ohne OP

Schlupfliderbehandlung mit dem Plasmage - Verfahren

Eine zunehmende Erschlaffung der Haut der Oberlider führt zur Entstehung sog. Schlupflider (Blepharochalasis). Diese können kosmetisch störend sein, da man müde und abgespannt wirkt. Zudem können sogar Beschwerden auftreten, wie Schweregefühl und Brennen der Augen, Müdigkeitsgefühl, Einschränkung des Sichtfeldes. Bisher war der operative Eingriff (Blepharoplastik) die am häufigsten durchgeführte Behandlung. Ein Großteil der Patienten zögert sehr lange eine Schlupflid-OP heraus, da die Nebenwirkungen, Narben und Risiken gescheut werden. PLASMAGE® stellt nun eine revolutionäre Alternative dar, die die Haut vorsichtig abträgt und strafft. Es entstehen dabei keine offenen Wunden und die Haut muss nicht vernäht werden. Die Abheilungszeit ist deutlich verkürzt. Ein großer Vorteil ist, dass auch junge Patienten/ -innen unter 40 Jahren sehr gut mit dieser Methode behandelt werden können. Die Zufriedenheitsrate der Patienten und Patientinnen ist sehr hoch.


Ablauf der Behandlung

Eine Betäubungssalbe zur örtlichen Betäubung der Haut wird für ca. 30 Minuten aufgetragen. Anschließend wird dem PLASMAGE®-Gerät punktförmig über das zu behandelnde Hautareal gegangen. Die Behandlung ist kaum schmerzhaft und ein Soforteffekt ist sichtbar. Nach dem Eingriff erfolgt eine spezielle Wundheilpflege. Diese hat eine entzündungshemmende, beruhigende und schützende Wirkung für die entstandenen Wundkrusten.

Schlupfliderbehandlung vorher - nachher


Wann ist das Ergebnis sichtbar und wie viele Sitzungen sind erforderlich?

Das Ergebnis ist sofort sichtbar. Durch die Behandlung entstehen kleine, trockene, punktförmige Schorfstellen, die nach 5-7 Tagen abfallen. Eine unterschiedlich ausgeprägte Schwellung und Rötung in den ersten 10 bis 14 Tagen nach der Behandlung ist zu erwarten, was organisatorisch im Alltag zu berücksichtigen ist.

Die Behandlung bedarf lediglich einer Sitzung. Es wird nach 12 Wochen eine Kontrolle durchgeführt, um das Ergebnis zu dokumentieren und zu kontrollieren. Nach Ausgangswert kann eine zweite Sitzung durchgeführt werden. Bei sehr stark ausgeprägten Befunden evtl. noch 1-2 kleinere Nachbehandlungen in den folgenden Monaten.


Vorteile der Behandlung

  • Ohne Anästhesie
  • Ohne Anästhesie
  • Ohne Schnitt
  • Ohne Operation
  • Ohne Narben
  • Ohne Fäden oder Fäden ziehen
  • Kaum Hyperpigmentierungsrisiko
  • Durch kurze Abheilungszeiten gut in den Alltag zu integrieren
  • problemlos wiederholbar


Weitere Behandlungsmöglichkeiten der Plasmatechnologie

  • Hautstraffung und Faltenbehandlung an jeder Körperstelle (z.B. Lippenfalten, Augenfalten)
  • Tattoo-Entfernung mit Pigmententfernung, unabhängig von der Farbe
  • Narben (Aknenarben, Striae distensae (Dehnungsstreifen), OP-Narben, Verletzungsnarben) können sehr effektiv mit dem PLASMAGE® behandelt werden. Die Plasmawolke induziert eine physiologische und narbenfreie Heilung.
  • Aknebehandlung: PLASMAGE® hat eine äußere antibakterielle Wirkung und reguliert die Funktion der Talgdrüsen. Praktischerweise lassen sich aktive Akne und die häufig vorhandenen Aknenarben gleichzeitig behandeln.
  • nichtinvasive Korrektur von Permanent Make-up
  • Entfernung von gutartigen Hauttumoren: Xanthelasmen, Fibrome, Dermatofibrome, Talgdrüsenhyperplasie, Syringome, Naevi sebacei, Keratosen (Verhornungen), Prurigo simplex Knoten
  • Entfernung von Pigmentierungen, z.B. Lentigo senilis (Altersflecken), Melasma (Hyperpigmentierungen)

Lidstraffung mit Plasmage - Technologie