English  Français  Español Google+
Dr. med. Kathrina Stojanow
Dermatologische Praxis für Privat- und Selbstzahlermedizin
Am Friedrichshain 26, 10407 Berlin | Tel.: 030 42807928
Startseite. » klassische Dermatologie. » Laser. » Gutartige Hautveränderungen.

Gutartige, erhabene Hautveränderungen

Die ästhetische Dermatologie kann gutartige, erhabene Hautveränderungen sehr gut behandeln. Mit modernen Lasersystemen werden die erhabenen Hautpartien schonend abgetragen. Die Behandlung wirkt nachhaltig und dauerhaft, sodass ein einmaliger Eingriff ausreicht. Gutartige, erhabene Hautveränderungen sind im Wesentlichen:

Fibrome: gutartige Geschwulst z. B. im Gesicht oder an Armen und Beinen
Navi: umgangssprachlich auch Muttermale genannt, sie treten in unterschiedlichen Formen bei vielen Menschen auf
Xanthelasmen: gelbe oder rote Fett-Einlagerungen, die häufig rund um die Augen auftreten

Die Gründe für die Entfernung von erhabenen Hautveränderungen sind sehr unterschiedlich. Häufig sprechen kosmetische oder ästhetische Gründe für eine Behandlung, vor allem wenn die Veränderungen im Gesicht an exponierter Stelle auftreten. Erhabene Hautveränderungen können auch störend sein, wenn sie z. B. im Halsbereich das Tragen von Schmuck beeinträchtigen.

Eine Besonderheit sind die Muttermale (Navi). Diese meist dunkel gefärbten Hauterhabenheiten können sich im Laufe der Zeit zu einer bösartigen Hautveränderung entwickeln. Sie müssen auf jeden Fall genau beobachtet werden und sollten evtl. prophylaktisch entfernt werden. Bei der regelmäßigen Hautkrebsvorsorgeuntersuchung sollte der Dermatologe die Muttermale genau untersuchen und beurteilen.

Hautveränderungen mit dem Erbium-YAG-Laser behandeln

Der Erbium-YAG-Laser ist hervorragend geeignet, um gutartige, erhabene Hautveränderungen abzutragen. Im Rahmen der Behandlung werden die Hauterhabenheiten schichtweise in Bruchteilen von Millimetern verringert. Der große Vorteil des Erbium-YAG-Lasers ist, dass dabei das umliegende Gewebe in keiner Form geschädigt wird. Es wird nur die betroffene, erhabene Hautveränderung abgetragen, ansonsten wird keine Haut beeinträchtigt.

Die Behandlung verläuft schnell und problemlos für die Patienten. Auf Wunsch erfolgt die Behandlung unter Lokalanästhesie, obwohl während der Behandlung keine starken Schmerzen auftreten.

Direkt im Anschluss wird ein Pflaster auf die behandelte Hautregion geklebt. Für ca. 5-7 Tage wird sich auf der abgetragenen Stelle eine Kruste bilden, die danach von alleine abfällt. Für die Nachbehandlung erhalten Sie in der Hautarzt Praxis Berlin geeignete Pflegeempfehlungen. Kleine, unauffällige Narben können zurückbleiben.