English  Français  Español Google+
Dr. med. Kathrina Stojanow
Dermatologische Praxis für Privat- und Selbstzahlermedizin
Am Friedrichshain 26, 10407 Berlin | Tel.: 030 42807928
Startseite. » klassische Dermatologie. » Carboxytherapie. » Carboxytherapie.

Carboxytherapie - Bewährte Methode der Dermatologie

Die Carboxytherapie aktiviert die körpereigenen Kräfte zur Glättung und Auffrischung der Haut. Im Rahmen der Carboxytherapie wird medizinisches Kohlendioxid therapeutisch eingesetzt - eine Methode der ästhetischen Dermatologie, die bei zahlreichen Hautproblemen erfolgreich verwendet wird. Im ersten Moment hört sich diese Art von Therapie (Injektion von CO2) ungewohnt an, aber die Carboxytherapie wird bereits seit 1932 in der Dermatologie eingesetzt. Das medizinische Kohlendioxid CO2 wird mit sehr feinen Nadeln unter die Haut injiziert und bewirkt deutlich sichtbare Verbesserungen im Hautbild.

Vielseitige Wirkung der Carboxytherapie

Die Carboxytherapie ist eine anerkannte Methode, um grundlegende Störungen zu behandeln. Sie kann

•  Haut glätten
•  Durchblutungsstörungen verringern
•  Schmerz reduzieren.

Haut ist aus vielerlei Gründen schlecht durchblutet: Rauchen, Diabetes oder andere Krankheiten führen zu Durchblutungsstörungen. Operationsnarben oder Dehnungsstreifen wie Schwangerschaftsstreifen sind oft störend und sollen möglichst schonend entfernt werden. Genauso wird die Auffrischung schlecht versorgter Gesichtshaut gewünscht oder die Glättung sonnengeschädigter Dekolletés.

Mesoflux: Kombination mit Mesotherapie sehr erfolgreich

In der Hautarztpraxis Berlin kombinieren wir besonders erfolgreich Carboxytherapie und Mesotherapie. Für zahlreiche Indikationen wie z. B. Cellulite, Schwangerschaftsstreifen oder Faltenbehandlung ergänzen sich die beiden Therapieformen hervorragend. Durch die Carboxytherapie wird die Haut stark durchblutet und angeregt, weshalb die anschließend injizierten Substanzen der Mesotherapie umso besser wirken.

Was bewirkt die Injektion von Kohlendioxid?

Das medizinische Kohlendioxid fördert die Durchblutung und den Stoffwechsel an den Stellen, an denen es injiziert wird. Diese Aktivierung der Haut bewirkt CO2 durch mehrere Effekte:

• 

Das injizierte Kohlendioxid schafft quasi eine Art kurzzeitige Sauerstoff-Armut in der Haut. Darauf reagiert der Körper mit einer deutlichen Gefäßerweiterung. Verstärkte Durchblutung, Entsäuerung und Entschlackung sind die erwünschten Nebenwirkungen dieser körperlichen Reaktion. Die automatisch erhöhte Kollagenproduktion fördert eine straffere, glattere Haut.

• 

Der verbesserte Stoffwechsel hat den positiven Effekt, dass Fett schneller abgebaut wird. Hier bietet die ästhetische Medizin einen guten Weg, an Problemregionen des Körpers zu einer nachhaltigen Fettreduktion zu kommen.

• 

Kohlendioxid bringt das Gewebe wieder in den basischen Bereich zurück. Unser Körper und damit unser Körpergewebe sind häufig übersäuert und nicht mehr im gesunden pH-Bereich. Nur im basischen Bereich funktioniert der Stoffwechsel der Zellen optimal. Die Wiederherstellung des richtigen pH-Wertes führt automatisch zu einer Erneuerung und Aktivierung der Körperzellen.

Carboxytherapie Berlin – wir haben langjährige Erfahrung mit der schonenden Hautbehandlung.