English  Français  Español Google+
Dr. med. Kathrina Stojanow
Dermatologische Praxis für Privat- und Selbstzahlermedizin
Am Friedrichshain 26, 10407 Berlin | Tel.: 030 42807928
Startseite. » kosmetische-ästhetische Dermatologie. » Botox. » Haarausfall.

Botox bei Haarausfall

Botox und seine Anwendungsgebiete

Die handelsrechtlich geschützte Marke Botox ist ein speziell aufbereitetes Mittel mit dem Wirkstoff Botuliniumtoxin-A und wird bereits seit Jahren erfolgreich in der kosmetisch-ästhetischen Medizin gegen Mimikfalten eingesetzt. Aufgrund seiner, dem Muskel entspannenden Wirkung kommt es darüber hinaus aber auch in anderen Bereichen zum Einsatz. Dazu gehören:

  • Spannungskopfschmerzen
  • Migräne
  • Hyperhidrose
  • Krampfzustände
  • Bewegungsstörungen
  • Muskelkrankheiten
  • Muskelverspannungen.

Hierzu wird der Wirkstoff direkt in die betroffenen Muskeln oder Muskelgruppen gespritzt, um eine direkte Entspannung der betreffenden Muskelareale zu erreichen und eine Reizüberflutung zu verhindern.

Boxtox gegen Spannungshaarausfall

Die Wirkung des Muskelrelaxans Botox oder anderen, botuliniumtoxidhaltigen Präparaten basiert auf der Blockierung der Synapsen (Nervenenden), die für die Übertragung der Botenstoffe zuständig sind. Diese Wirkung macht sich auch die Therapie von spannungsbedingtem Haarausfall mit Botox zunutze. Durch die Injektion des Präparats wird die Anspannung der Muskeln unterbunden und eine Entspannung der Kopfhautmuskulatur herbeigeführt, die auch bei Stress oder anderen Spannungszuständen anhält. Botox hat dabei keinen Einfluss auf den gesamten Stoffwechsel, wie etwa andere, oral einzunehmende Medikamente, sondern wirkt nur punktuell.

Haarausfallbehandlung mit Botox in Berlin

Die Hautarztpraxis Dr. med. Kahtrina Stojanow-Pudell in Berlin setzt Botox zur Behandlung von spannungsbedingtem Haarausfall ein. Bei der Behandlung wird der Wirkstoff an bestimmten Stellen direkt in die verspannte Kopfhautmuskulatur injiziert. Dort lagert sich Botox direkt an den Nervenenden an und verhindert die Übertragung der Botenstoffe (Reize) an den Muskel. Dadurch erschlafft der entsprechende Muskel und die Verspannung, die eine Durchblutung der Haarwurzel verhindert, löst sich.

Besonders wichtig für eine erfolgreiche Behandlung ist hierbei der „Temporalisbereich“, die Kopfhautmuskulatur seitlich über den Ohren. Muskelbereiche, die an der Gesichtsmimik beteiligt sind, werden bei der Behandlung ausgespart. Dies bedeutet, dass nur die verbleibenden Muskelareale im Stirnbereich gegen Haarausfall mit Botox behandelt werden.

Der Effekt der Haarausfallbehandlung mit Botuliniumtoxin-A hält etwa vier bis sechs Monate an.

Ursachen für Spannungshaarausfall

Bei körperlicher Anstrengung wie Sport oder auch psychischer Belastung wie Stress oder auch Konzentration spannen sich die direkt unter der Kopfhaut liegenden Muskeln an. Durch die damit einhergehende Verengung der Blutbahnen kommt es zu einer Mangelversorgung der Haarwurzeln mit Sauerstoff und der für das Haarwachstum benötigten Nährstoffe, was zu einer Einlagerung des Hormonderivats Dihydrotestosteron (DHT) führt. DHT bewirkt eine Verkümmerung der Haarwurzel, wodurch es zum Spannungshaarausfall kommt.

Warum Botox bei Kopfhautverspannung?

Herkömmliche Therapien gegen Haarausfall wirken bei Kopfhautverspannung nicht, da bei spannungsbedingtem Haarausfall das Blut gar nicht bis zu den Haarwurzeln gelangt. Der Einsatz durchblutungsfördernder Mittel, wie Haarwasser oder spezieller Shampoos ist daher verfehlt. Auch Medikamente, die den DHT-Spiegel im Blut senken sollen, helfen nicht, da sich das Hormon aufgrund des Sauerstoffmangels trotzdem in den Haarwurzeln anlagert.

Botox packt das Übel wortwörtlich bei der Wurzel, indem es der Anspannung der Kopfhautmuskulatur entgegenwirkt und so für eine ausreichende Versorgung mit Sauerstoff und wichtigen Nährstoffen sorgt, die das Haar für ein gesundes Wachstum benötigt.

Da Spannungshaarausfall oft auch schon junge Männer betrifft, bei denen die berühmt-berüchtigten „Geheimratsecken“ auftreten, ist eine frühzeitige Behandlung mit Botuliniumtoxin-A angeraten, um dem spannungsbedingten Haarausfall gezielt entgegenzuwirken. Unsere Hautarztpraxis Dr. med. Kahtrina Stojanow berät Sie gern.