English  Français  Español Google+
Dr. med. Kathrina Stojanow
Dermatologische Praxis für Privat- und Selbstzahlermedizin
Am Friedrichshain 26, 10407 Berlin | Tel.: 030 42807928
Startseite. » Anti-Aging / Good-Aging. » Anti-Aging für Männer.
Anti Aging Männer - Testosteron Mangel ausgleichen

Anti-Aging für Männer/ Männermedizin

Lange Zeit waren sie ein Tabuthema: die Wechseljahre des Mannes. Doch mittlerweile setzt sich immer mehr die Erkenntnis durch, dass natürlich auch Männer nicht vor den Veränderungen des Hormonhaushalts im Alter gefeit sind. Im Gegensatz zur Menopause der Frau aber geht beim Mann die Hormonproduktion nicht schlagartig zurück. Vielmehr sinkt vor allem die Ausschüttung des Geschlechtshormons Testosteron kontinuierlich. Zwischen dem 40. und 70. Lebensjahr sinkt die Produktion dieses wichtigen Hormons um ein Drittel. Testosteron ist maßgeblich verantwortlich für den Körperbau, die Funktion der Geschlechtsorgane, die Libido, die Potenz sowie die Stimm- und Bartentwicklung.

Typische Anzeichen für einen Testosteron-Mangel sind deshalb

  • Müdigkeit
  • Schweißausbrüche
  • Reizbarkeit
  • Depression
  • Ängstlichkeit
  • Nervosität
  • Libidoverlust
  • Erektionsstörungen bis hin zur Impotenz


Hinzu kommt, dass der Körper mehr Fett einlagert: der Bauch wächst. Allerdings denken die wenigsten Männer daran, wenn diese Symptome auftreten, den Arzt aufzusuchen. Ein Grund mehr, warum dieses auch partielles Androgen-Defizit genannte Leiden erst langsam in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerät.

Dabei können Mediziner den betroffenen Männern längst helfen. Ein Teil der Probleme kann schon durch eine Änderung der Lebensgewohnheiten gemildert werden. Dazu gehört vor allem eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse und weniger tierischem Eiweiß und Fett. In dieser Lebensphase der Männer wirkt sich auch der Verzicht auf übermäßigen Alkoholgenuss und Nikotin besonders positiv auf die Gesundheit aus. Regelmäßiger Sport tut ein Übriges.

Oftmals aber reicht all das nicht aus, um die Folgen des altersbedingten Testosteron-Mangels zu beheben. Für diese Fälle gibt es mittlerweile eine ganze Reihe von Medikamenten. Die gängigsten sind Gels, die auf Schultern, Bauch und Oberarme aufgetragen werden. Eine Hormonsubstitution kann aber auch über Kapseln oder Depotspritze erfolgen.

In meiner Männermedizin - Sprechstunde erfolgt zuerst ein gründliche Befunderhebung und Untersuchung. Auf dieser Grundlage werden zielgerichtet Blutuntersuchungen und Hormonspiegelbestimmungen durchgeführt. Weiterhin biete ich Ihnen eine Untersuchung der Körperzusammensetzung an. Hierbei können die Anteile von Fett, Muskelmasse und Körperwasser bestimmt werden.

Die erhalten Befunde bieten mir dann die Möglichkeit, Ihnen gezielt Behandlungsvorschläge zu machen.