Radiofrequenz-Hautstraffung (FORMATM)

Zur Hautstraffung erfolgt eine alleinige Applikation von bipolarer Radiofrequenz. Die kurzwelligen elektromagnetischen Radiowellen (RF) erwärmen die Kollagenfasern in der Lederhaut (Dermis) auf 41 – 43 Grad. Für 8 – 10 Minuten wird eine Temperatur mittels eines speziellen Kontrollsystems (ACETM) konstant gehalten und vor einer Überhitzung geschützt.

Dadurch werden diese Fasern verkürzt und ein Reiz zur Neubildung von elastischen und kollagenen Fasern gesetzt.